Mara Jade

 

Lt. Mara Jade - Chief Tactikal Officer (TAK) , USB Atlantis
Portrait
Position: Chief Tactical Officer
Dienstgrad: Sp. Agent, zurzeit Lieutenant
Abzeichen:

Vita brevis

2372 Geboren auf Sylene
2390 Beginn des Studiums. (Hauptkurse: Kunstgeschichte des Alphaquadranten, Computerengineering und Sicherheit)
2400 Beendigung des Studiums.
SD 080531 Versetzung auf die U.S.B. Atlantis als Zivilist. (Agentenstatus, der allerdings nicht jeden bekannt ist.)

Aktuell hält sie den TAK der Station

 
allgemeine angaben
Name: Jade
Vorname: Tamara - Rufname aber Mara, Tamara haßt sie.
Spieler: Sky
Spitzname: Mara
Spezies: Sylener
Geschlecht: weiblich
Geburtsdatum: 2368
Heimat: Sylene, Sylene Central
Körpergröße: 186 cm
Körpergewicht: 75kg
Hautfarbe: weiß
Augenfarbe: smaragdgrün
Haartracht: kupferrote Haare
Auftreten: Mara ist außergewöhnlich schön und weiß das auch.
Familienstand: ledig
Angehörige: Vater: Sr. Desmond Jade,
Mutter: Sra. Nilo Laura Jade,
Geschwister: 6 (4 Schwestern, 2 Brüder)
Religion / Glaube: k.A.
Werdegang
Geboren 2372 auf Sylene, dem einzigen bewohnten Planeten der Sonne Mykonos als 5. Kind des Aufsichtsratsvorsitzenden und Alleineigentümers der SMC (Sylene Mining Coperation) Sr. Desmond Jade und seiner Frau, Sra. Nilo Laura Jade war Mara ein von anfang an verwöhntes Kind. Da ihr Vater, Sr. Desmond Mara an der Spitze der sylenischen sozialen Hierarchie stand, hatte sie nie mit der Armut ihres Planeten zu tun und kam erst spät - im Alter von 5 Jahren - mit der realen Welt ihrer Heimat in Berührung.

(Weitere Infos zu Sylene siehe Bio Skyla Lyma - USS Achilles)

oder: 

http://de.groups.yahoo.com/group/USS-Achilles/message/3158
http://de.groups.yahoo.com/group/USS-Achilles/message/3161
http://de.groups.yahoo.com/group/USS-Achilles/message/3165
http://de.groups.yahoo.com/group/USS-Achilles/message/3168

Mit 5 Jahre bewies Mara schon ein unglaubliches Verständnis für Sicherheitssysteme, was vor allem ihre Kindermädchen immer wieder zur Weißglut trieb, da sie immer aus dem bewachten Compound ihrer Eltern verschwand. Da hatte sie auch zum ersten mal Kontakt mit der Welt außerhalb ihrer behüteten Umgebung.

Mara wurde mit 6 auf die Eliteschule ihrer Welt geschickt, ein Internat, aber je länger sie es besuchte, desto öfter setzte sie sich über die Ausgangsbeschränkungen hinweg. Was ihr mit zunehmendem Alter auch immer leichter fiel, denn sie war eine gute Schülerin.

Im Alter von 8 wurde sie zum ersten mal von ihrer Schule geschmissen, aber durch den Einfluß ihres Vaters schnell wieder aufgenommen. Als sie erst einmal gelernt hatte, daß es für sie auf Sylene keine Beschränkungen gab - ihr Vater bügelte alles wieder aus - wurden ihre Eskapaden mit zunehmendem Alter und zunehmender Ausbildung immer dreister.

So schaffte sie es, mit 12 Jahren in einem der Sublevels von Sylene Central ein illegales Casino über Monate erfolgreich zu betreiben. Als es endlich von der Planetaren Sicherheit ausgehoben wurde, war sie bereits mit den gesammten Einnahmen verschwunden. Man konnte ihr nie nachweisen, daß sie es gewesen war, die das Casino betrieben hatte. Das Geld wurde auch nie gefunden.

Nachdem sie die Schule mit Vorzug abgeschloßen hatte, ging Mara zur Vertiefung ihrer Kentnisse auf die Universität. Zu diesem Zeitpunkt war sie schon 18 - also nach sylenischem Gesetz volljährig.

Auf der Uni belegte sie Kurse mit Schwerpunkt Kunstgeschichte des Alphaquadranten, Computerengineering und Sicherheit. Vor allem Sicherheitssysteme hatten es ihr angetan.

Mit 22 war sie soweit, daß sie ihren nächsten großen Coup landete. Sie brach in die Villa des Präsidenten ein, und stahl eine der wertvollsten Plastiken auf Sylene. Was eine besondere Meisterleistung war, wenn man bedenkt, daß diese Plastik 2 metrische Tonnen wog und auch entsprechend groß war. Die Plastik wurde 2 Monate später auf dem Hauptplatz von Sylene Central wiedergefunden, da Mara keinen Käufer dafür finden konnte. Wieder konnte ihr nichts nachgewiesen werden.

Mara schloß ihre Ausbildung auf der Uni mit 28 ab.

Zu diesem Zeitpunkt hatte sie auf Sylene bereits alles Straftaten die mit Diebstahl im zusammenhang standen begangen, die man begehen konnte. Beweisen konnte man ihr nie etwas. Maras oberster Grundsatz bei ihren Streifzügen war immer keine Lebewesen zu verletzen und nur von den Reichen (oder dem Staat) zu stehlen. Anders als Robin Hood behielt sie aber das Geld.

Nach ihrem Abschluß überredete sie ihren Vater, ihr aus Militärbeständen einen ausgemusterten Jäger der sylesischen Navy zu beschaffen.

Diese kleinen, atmosphärentauglichen Jäger sind ein sylesianisches Unikat, da sie als warpfähige Kriegsschiffe über atmosphäreatmende Triebwerke verfügen. Mara mußte zwar die ursprüngliche Bewaffnung von 4 Disruptorkanonen gegen Phaser tauschen lassen, aber das tat ihrer Freude an dem kleinen Schiff keinen Abbruch. Inzwischen ist auch der Waffenmix wieder geändert worden und CAT verfügt über Phaser und Disruptoren.

In Anlehnung an seinen Atmosphärentauglichkeit nannte Mara das Schiff Clear Air Turbulence - kurz CAT. Im Laufe der ersten Jahre modifizierte sie die meisten Systeme an Bord, vor allem den Computer, der sich zu einer formidablen KI gemausert hat und Maras wohl größtes Geheimnis ist.

Seit diesem Zweitpunkt ist Mara im gesamten Alphaquadranten untgerwegs, immer auf der Suche nach gewinnbringenden Gegenständen und Geschäften. So gehört sie zu den ganz wenigen Menschen, denen es gelungen ist, den Großen Nagus bei einem Geschäft über den Tisch zu ziehen.

Ihre offizielle Ausbildung dient ihr dabei als perfekte Tarnung, und im laufe der Zeit hat sie es auch geschaft, sich als hervorragende Kennerin der antiken Kunst des Alphaquadranten zu etablieren. Dr. Jade wird inzwischen gerne als Sachverständige oder zur Beschaffung von Artefakten zugezogen und könnte nur von diesem Einkommen schon gut leben. Logischerweise hält sie sich wenn sie einen offiziellen Auftrag hat, mit ihrer Hauptbeschäftigung zurück....

Zu ihren größten Erfolgen zählt unter anderem der sogenannte große Kunstraub in Paris - wo sie mehrere wertvolle Plastiken und Bilder mitgehen ließ.

Derzeit reist sie im Alphaqudranten herum, kommt aber regelmäßig nach Hause (was für sie seit einigen Jahren die USB Atlantis bedeutet) zurück, wo sie dann immer mehrere Monate verbringt. Aufgrund ihres neuen Hobby - TAK der Atlantis - ist ihre Reisetätigkeit momentan sehr eingeschränkt

  • Empfehlungsschreiben

Genießt hohes Ansehen als Kunsthistorikerin

  • Auszeichnungen

Wurde mehrmals von ihrer Schule geworfen, aber aufgrund von Einflußnahme ihres Vaters immer wieder aufgenommen. Ausschlußgründe waren unter anderem: Einbruch in die Zentrale Datenbank der Schule, später in die Sicherheitsprotokolle der Schule, unerlaubtes Entfernen vom Schulgelände, diverse andere Vergehen im Zusammenhang mit Computermissbrauch. Gewann einige Kämpfe in waffenloser Selbstverteidigung, kann aber nur den auf den Straßen Sylenes erlernten Freistil

Psychologisches Profil

Unerschütterlicher Glaube an Ihre eigenen Fähigkeiten.

Immer auf der Suche nach dem letzten Kick (Nervenkitzel) Arbeitet prinzipiell alleine (CAT ausgenommen), da sie sonst niemandem vertraut die notwendige Arbeit so zu machen wie sie es haben will. Und: Keine Komplizen bedeutet keine Mitwisser die sich verplappern können. Mara arbeitet prinzipiell so, daß sie bleibenden Schaden an Personen unter allen Umständen vermeidet. Es gibt aber Ausnahmen.

Privat sehr offen und kontaktfreudig, findet leicht Freunde und Geliebte, blieb aber aufgrund ihres "Berufes" ungebunden. Sehr verschlossen wenn es um professionelle Dinge geht.

  • Reizbarkeit

Nieder, kann an sich nur durch offensichtliche Stupidität, Arroganz und/oder Inkompetenz gereizt werden, hat aber die tentendz, dann extrem arrogant zu reagieren.

Mara spricht niemals eine Drohung aus, die sie nicht bereit und fähig ist, auszuführen

  • Verschlossenheit (Einzelgängertum)

nur bei "beruflichen" Dingen

Fähigkeiten / Schwächen

Mehrfachen Doktor in Software Engineering, Kunstgeschichte.

Spezielle Kentnisse über Sicherheitsysteme und Computer Sehr gut in waffenlosem Kampf als Folge ihrer Ausflüge in Sylenes unterste Ebenen. Beherrscht allerdings ein Mischmasch aus verschiedensten Kampfsportarten, ohne eine Richtung speziell zu können.

Besitzt ihr eigenes Schiff - ein alter Sylenischer Jäger. Hat aber auch Lizenzen für Shuttles und zwei der gängigen Schiffe der Föderation

Wirkt oft sehr Arrogant und hinterläßt daher öfters einen negative Eindruck, den sie sich nicht bemüht zu ändern


Klassifizierte Einträge

Wurde bei ihrem letzten Coup (dem Einbruch ins Fort Knox Museum in den

ehem. USA) von der Sicherheit geschnappt und vor die Wahl Kerker oder Geheimdienst gestellt.

Der Festnahme ging ein 3-tägiges Katz und Maus Spiel mit der Sicherheit voraus. Mara zog alle Register ihres Könnens, angefangen von gefälschten Computerlogs bis zu getürkten Gen-Codes. Gefangen wurde sie erst, als sie über eine vermeitlich sichere Verbindung Zugriff auf den Computer ihres - unter einer anderen Identität geparkten - Schiffes nehmen wollte. Wie man Ihr auf die Spur kam, weis sie nicht, es steht aber sicher in den DIEX-Akten.

Einzig existierende Akten über ihren wahren Beruf gibt es sonst nur im Speicher von CAT, der aber nach menschlichen Ermessen für nichtbefugte unzugänlich ist.

Sonst gibt es negatives über sie nur die Schulakten, da sie sonnst zu gerissen war um geschnappt zu werden.

Der Deal Freiheit gegen Mitarbeit wurde ihr vom DIEX angeboten. Nach den bis dahin vergangenen 3 Tagen U-Haft war sie bereit fast alles zu machen, um wieder heraus zu kommen. Gefangen sein kann sie nicht ertragen. Loyalitätsproblem hat sie keines, da sie auch früher schon auf Auftrag gearbeitet hat und ihre Loyalität nach der zu ihrer Familie immer und unbedingt ihrem Auftraggeber gilt.

Der Deal Freiheit gegen Mitarbeit beim - inzwischen in SFI umbenannten - Geheimdienst wurde nach der Verjährung des Deliktes rückgängig gemacht, Mara arbeitet aber nachwievor für den Geheimdienst und ist inzwischen Special Agent, der höchstmögliche Dienstgrad eines Agenten im Außendienst.

Ihr Schiff, die Clear Air Turbulence, kurz CAT, ist eine stabile AI und Maras beste Freundin. Aus nachvollziehbaren Gründen wird die Existenz von CAT der KI aber von den beiden verheimlicht und somit nur einem sehr ausgesuchten und sehr kleinen Kreis von Personen bekannt. Außerdem ist CAT eine perfekte Komplizin nicht nur für Maras aussergesetzliche Aktivitäten


Sonstiges
  • Espresso!
  • "Ich bin eine Jade"

 

 
Medizinische Akte
  • Hohe Kälteresistenz, genetisch bediengt durch ihre Geburt.
  • Trägt ein Bauchnabelpiercing - einen großen Smaragd, passend zu ihren Augen

 

     

 

 

 

Ein Spiel von SF-Germany.com